Hinweise zum Einreichen eines Abstracts für die Int. Konferenz UND für HEBAPäd

Verlängerung: Abstracts können noch bis zum 15.09.2023 eingereicht werden

Bitte beachten Sie die folgenden generellen Hinweise:

Die Abstracts der Vorträge, Poster, Workshops und Diskussionsforen der Fachkonferenz werden in einem Tagungsband veröffentlicht. Dieser wird in Papierform als Supplement der Zeitschrift für Hebammenwissenschaft (ZHWi) publiziert. Gleichzeitig wird der Tagungsband bei German Medical Science (gms) mit seinen einzelnen Beiträgen dauerhaft gespeichert und im Internet (open access) zugänglich gemacht. Zur Einreichung Ihres Beitrags – ein deutsches und englisches Abstract – beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. Es können nur Abstract-Einreichungen mit vollständigen Angaben berücksichtigt werden! Alle bibliografischen Angaben (einschließlich Ihrer Qualifikationskürzel und -titel) werden diesen Angaben entnommen. Nach Annahme des Abstracts benötigen wir den von Ihnen unterzeichneten Autor*innenvertrag. Für Abstracts, die für einen Vortrag angenommen wurden, wird ein zusätzlicher Referent*innenvertrag geschlossen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich bei Annahme eines Abstracts auch zur Teilnahme und Zahlung der Teilnahmegebühr verpflichten (s. Autor*innenvertrag). Wird das Abstract für die Internationale Konferenz der DGHWi nicht angenommen, werden alle eingereichten Unterlagen umgehend und sicher gelöscht.

Hinweise zur Abfassung des Abstracts:

Es ist ein Abstract jeweils in Deutsch und Englisch einzureichen. Bitte verwenden Sie maximal 3.500 Zeichen pro Abstract inklusive Leerzeichen. Orientieren Sie sich bei der Abfassung des Abstracts an den SQUIRE-Guidelines Kriterien (siehe: SQUIRE-Guidelines). Bitte geben Sie in dem Einreichungstool an, in welchem Rahmen die Arbeit durchgeführt wurde: Drittmittelfinanzierte/s Studie/Projekt oder Eigenfinanzierte/s Studie/Projekt und/oder Dissertation, Masterarbeit oder Bachelorarbeit.
Bitte gliedern Sie Ihr Abstract (in Deutsch) wie folgt: Hintergrund, Ziel/Fragestellung, Methodik, Ergebnisse, Relevanz, Empfehlungen/Schlussfolgerung. Bitte gliedern Sie Ihr Abstract (in Englisch) wie folgt: Background, Aim/Research Question, Methods, Results, Relevancy, Recommendations/Conclusion. Angaben zu den ethischen Kriterien und zur Finanzierung bzw. zu den Sponsoren machen Sie bitte unter den Abstracts. Benennen Sie mindestens ein bis maximal fünf Schlüsselbegriffe pro Abstract (Eingabemaske). Für alle beteiligten Autor*innen formulieren Sie bitte jeweils eine Kurz-Vita in Deutsch und Englisch. Pro Autor*in max. 750 Zeichen (je Sprache) inklusive Leerzeichen. Im Einreichungstool ist die Angabe von maximal fünf Autor*innen möglich. Bitte übersenden Sie die Kurz-Viten weiterer Autor*innen ggf. in einer gesonderten Datei an das Planungsteam.

Was Sie einreichen müssen

Je eine Datei "Kurzvita" für jede Autor*in mit deutsch- und englischsprachigem Fließtext.
Eine Datei für das englischsprachige Abstract (rtf, docx, odt). Anonymisiert, ohne Kontaktdaten, ohne Quellen, mit Aussagen zu ethischem Votum und gffls. Drittmitteln.
(Gegebenenfalls) eine Datei für das deutschsprachige Abstract (rtf, docx, odt). Anonymisiert, ohne Kontaktdaten, ohne Quellen, mit Aussagen zu ethischem Votum und gffls. Drittmitteln.
Eine Datei zum Interessenkonflikt (pdf, formlos, Erklärung zu finanziellen, materiellen oder immateriellen Interessenskonflikten, mit Unterschrift handschriftlich, Signatur oder Tastatur).
Hinweis: Bitte alle Dateien wie folgt benennen: Dateiname_Name_Sprache (z.B. Kurzvita_Mattern-Elke_dt-en)

Datenschutz:

Für die Verarbeitung von Daten im Rahmen der Internationalen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) gelten die Datenschutzregelungen angelehnt an die auf der Homepage der DGHWi zu findenden Datenschutzbestimmungen. Im Zuge der Einreichung eines Abstracts zur Internationalen Konferenz der DGHWi und zur HEBAPäd stimmen Sie den dort hinterlegten Bestimmungen zu.

Weitere Fragen:

Sollten Sie weitere Fragen zur Einreichung haben, können Sie sich gerne per E-Mail an das Planungsteam wenden:
int-conference@dghwi.de