Stellungnahmen

In Form von Stellungnahmen bringt die DGHWi die hebammenwissenschaftliche Perspektive in aktuelle gesundheitspolitische Themen ein. Auf diese Art und Weise beteiligen sich wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaften zum Beispiel an der Erstellung neuer Richtlinien des Gemeinsamen Bundeausschusses (G-BA). Die DGHWi kann so Einfluss in den Beratungsprozess des Gemeinsamen Bundesausschusses oder anderer Organisationen nehmen.

Beteiligen können sich alle interessierten Mitglieder der DGHWi. Per Rundmail werden fortlaufend Mitglieder gesucht, die sich zu bestimmten Themen an einer Stellungnahme beteiligen möchten.

Alle Stellungnahmen werden sobald wie möglich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Hebammenwissenschaft (ZHWi) und hier veröffentlicht (Stellungnahmen, die bis zum Abschluss des Verfahrens vertraulich zu behandeln sind, finden Mitglieder der DGHWi im internen Bereich dieser Website).

Stellungnahmen:

Wir garantieren nicht für die korrekte Verlinkung zu anderen Websites, da diese im Laufe der Zeit verändert werden können.

Entwurf zum Aktionsplan 2021-2024 des Bundesministeriums für Gesundheit zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland – Aktionsplan AMTS 2021-2024 (BMG, 1. Dezember 2020)

Zitation: Peters M für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Aktionsplan 2021–2024 zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit"; 2020.

Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit - „Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung" (BMG, 12. November 2020)

Zitation: Baumgärtner B, Mattern E für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit - Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung"; 2020. Verfügbar unter: https://www.dghwi.de/wp-content/uploads/2020/11/Stellungnahme_Weiterentwicklung-Gesundheitsversorgung.pdf

Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit - Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (Versorgungsverbesserungsgesetz – GPVG) (BMG, 26. August 2020)

Zitation: Striebich S für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit - Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (Versorgungsverbesserungsgesetz – GPVG)". Z Hebammenwiss. 2020;8(2).

Entwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale Versorgung-Gesetz – DVG) Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG, 07. Juni 2020)

Zitation: Mattern E für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Entwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale Versorgung-Gesetz – DVG) - Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit". Z Hebammenwiss. 2019;7(2):69-70.

Für die Fraktionen der CDU/CSU und SPD für einen aus der Mitte des Deutschen Bundestages einzubringenden Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite (Kabinett des Bundestages, 22. April 2020)

Zitation: Mattern E, Tegethoff D, Grieshop M für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme "Für die Fraktionen der CDU/CSU und SPD für einen aus der Mitte des Deutschen Bundestages einzubringenden Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite". Z Hebammenwiss. 2020;8(1):29.

Verordnung über das Verfahren und die Anforderungen der Prüfung der Erstattungsfähigkeit digitaler Gesundheitsanwendungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung – DiGAV) (BMG, 17. Februar2020)

Zitation: Mattern E für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Verordnung über das Verfahren und die Anforderungen der Prüfung der Erstattungsfähigkeit digitaler Gesundheitsanwendungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung – DiGAV)". Z Hebammenwiss. 2020;8(1):28.

Arbeitsentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit zur Änderung der Approbationsordnung für Ärzte und Ärztinnen" (BMG, 24. Januar 2020)

Zitation: Groß M, Beckmann L, Ayerle GM, Agricola C, Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Arbeitsentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit zur Änderung der Approbationsordnung für Ärzte und Ärztinnen". Z Hebammenwiss. 2020;8(1):26-8.

Begleitinformation "Welchen Nutzen hat ein Screening auf Sichelzellkrankheit bei Neugeborenen?" (IQWIG, 24. Januar 2020)

Zitation: Mattern E, Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Begleitinformation "Welchen Nutzen hat ein Screening auf Sichelzellkrankheit bei Neugeborenen?".
Z Hebammenwiss. 2020;8(1):20.

Studien- und Prüfungsverordnung für Hebammen (HebStPrV) (BMG, 20. September 2019)

Zitation: Bauer N, Greening M, Grieshop M, Hellmers C, Knape N für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Studien- und Prüfungsverordnung für Hebammen (HebStPrV)".
Z Hebammenwiss. 2020;8(1):21-5.

Geplante Gesundheitsinformation des IQWIG: Überblick U-Untersuchungen (IQWIG, 30. September 2019)

Zitation: Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Geplante[n] Gesundheits-information des IQWIG: Überblick U-Untersuchungen".
Z Hebammenwiss. 2019;7(2):68-9 und 75.

Geplante Gesundheitsinformation des IQWIG: Begleitinformation „Welchen Nutzen hat ein Screening auf B-Streptokokken in der Schwangerschaft?“ (IQWIG, 13. Juni 2019)

Zitation: Wiemer A, Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Geplante[n] Gesundheitsinformation des IQWIG: Begleitinformation „Welchen Nutzen hat ein Screening auf B-Streptokokken in der Schwangerschaft?“. Z Hebammenwiss. 2019;7(2):66-7.

Begleitinformation "Welchen Nutzen hat die Bestimmung des Rhesusfaktors vor der Geburt?" zum Bericht D16-01 nicht-invasive Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors zur Vermeidung einer mütterlichen Rhesussensibilisierung (IQWIG, 11. Juni 2019)

Zitation: Steinmann J, Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur "Begleitinformation "Welchen Nutzen hat die Bestimmung des Rhesusfaktors vor der Geburt?" zum Bericht D16-01 nicht-invasive Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors zur Vermeidung einer mütterlichen Rhesussensibilisierung". Z Hebammenwiss. 2019;7(2):65-6.

Entwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale Versorgung-Gesetz – DVG) Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG, 07. Juni 2019)

Zitation: Mattern E für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Entwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale Versorgung-Gesetz – DVG) Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit". Z Hebammenwiss. 2019;7(2):69-70.

Entwurf eines Gesetzes für bessere und unabhängigere Prüfungen – MDK Reformgesetz. Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG, 04. Juni 2019)

Zitation: Schäfers R, Singer A für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum "Entwurf eines Gesetzes für bessere und unabhängigere Prüfungen – MDK Reformgesetz Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit". Z Hebammenwiss. 2019;7(2):64-5.

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform der Hebammenausbildung (BMG, 12. April 2019)

Zitation: Bauer NH, Grieshop M, Funk M, Hellmers C, Knape N, Lange U für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform der Hebammenausbildung.
Z Hebammenwiss. 2019;7(1):18-21.

Screening auf asymptomatische Bakteriurie im Rahmen der Mutterschafts-Richtlinien und Redaktionelle Anpassungen der Anlage 3 (Mutterpass) (G-BA, 20. Dezember 2018

Zitation: Skeide A, Loytved C und Selow M für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Screening auf asymptomatische Bakteriurie im Rahmen der Mutterschafts-Richtlinien und redaktionelle Anpassungen der Anlage 3 (Mutterpass). Z Hebammenwiss. 2019;7(1):25.

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e.V. zum Vorbericht „Qualitätsorientierte Vergütung Teil 2, Konzept zur Neu- und Weiterentwicklung, Qualitätszu- und -abschläge, Schritt 3“ (IQTIG, 31.10.2018)

Zitation: Striebich S, Wiemer A für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum Vorbericht „Qualitätsorientierte Vergütung Teil 2, Konzept zur Neu- und Weiterentwicklung, Qualitätszu- und -abschläge, Schritt 3“.
Z Hebammenwiss. 2019;7(1):22-3.

Stellungnahme zum Vorbericht S17-02 „Screening auf Streptokokken der serologischen Gruppe B im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen gemäß Mutterschafts-Richtlinien“ (IQWiG, 23. August 2018)

Zitation: Skeide A, Loytved C, Mattern, E für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zum Vorbericht S17-02 „Screening auf Streptokokken der serologischen Gruppe B im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen gemäß Mutterschafts-Richtlinien“ (IQWiG 2018)
Z Hebammenwiss. 2018;6(2):71-3.

Stellungnahme zur Änderung der Regelungen für die Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen gemäß §136c Absatz 3 SGB V (G-BA, 12. April 2018)

Zitation: Skeide A, Schlüter-Cruse M, Mattern E, Tegethoff D für die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Stellungnahme zur Änderung der Regelungen für die Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen gemäß §136c Absatz 3 SGB V. Z Hebammenwiss. 2018;6(2):68-70.