Machen Sie mit: gemeinsam der DGHWi
mehr Einfluss verleihen - jetzt spenden!

So helfen Sie uns/ So hilft Ihre Spende:

50 €

Übersetzung eines Originalartikels ins Englische

100 €

Verfassen einer Stellungnahme

250 €

Mitarbeit bei der Erstellung einer Leitlinie

500 €

Erstellung einer Ausgabe der Zeitschrift für Hebammenwissenschaft

1000 €

jährliche finanzielle Arbeitsgrundlage einer Sektion z.B. ‚Junges Forum‘

2000 €

Veranstaltung der Internationalen Fachkonferenz alle zwei Jahre

Ihre Spende können Sie jederzeit steuerlich absetzen. Eine Spendenbescheinigung steht Ihnen sofort zum Ausdruck bereit.

Hintergrundinformationen:

Die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft ist eine unabhängige wissenschaftliche/ medizinische Fachgesellschaft. Als solche fördert sie hebammenwissenschaftliche Forschung, Praxis und Lehre. Ihr Ziel ist die Verknüpfung wissenschaftlicher und praktischer Hebammentätigkeit.

Die Hebammenwissenschaft ist eine junge Disziplin. Sie befasst sich mit der bedarfsgerechten und ressourcenorientierten Versorgung von Familien in der Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett sowie Still- bzw. Säuglingszeit.

Hierzu sammelt und systematisiert die DGHWi Wissensbestände und unterstützt die Erarbeitung neuer, hochwertiger Erkenntnisse im Feld der Geburtshilfe.

Sie beteiligt sich an öffentlichen Diskursen zu Forschung, Lehre und Studium der Hebammenwissenschaften und vertritt diesbezüglich öffentliche Mandate. Sie beteiligt sich ebenfalls an der Diskussion und Ausrichtung geburtshilflicher Behandlungsstandards.

Sie fördert die Verbreitung von hebammenrelevanten Forschungsergebnissen sowie deren Anwendung in Praxis und Lehre. Sie unterstützt hebammenrelevante Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und stärkt das Netzwerk der hebammenwissenschaftlich Forschenden.

Sie organisiert internationale Kongresse und veröffentlicht hebammenspezifische Forschungsergebnisse in einer unabhängigen Fachzeitschrift.

Ziele und Aufgaben (lt. Leitbild)

Die DGHWi setzt sich ein für die

  • Gesundheit von Frauen sowie ihren Kindern und Familien in der Phase von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit,
  • internationale Anerkennung der Bedeutung der physiologischen Geburt,
  • Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Kompetenz aller Beteiligten im geburtshilflichen Bereich,
  • Stärkung der Rolle von Hebammen in der Geburtshilfe, in der Schwangeren- und Wochenbettbetreuung
  • stärkere Berücksichtigung und Reflexion von interdisziplinären wissenschaftlichen Ergebnissen in Ausbildung, Fort-, Weiterbildung und Praxis von Hebammen,
  • Weiterentwicklung von Qualitätsinitiativen und Leitlinien in der Geburtshilfe,
  • Förderung des Transfers und der Zusammenarbeit zwischen Hebammen und Ärzt*innen zur Theorie und Praxis der Geburtshilfe,
  • Förderung der Identitätsbildung von Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

PayPal Link?

Oder Spendentool? Oder Überhaupt Inhalt zu Unterstützung & Arbeit?

6. Int. Conference

Zur Anmeldung