Forderungen der DGHWi an die politischen Parteien

Veröffentlicht am 21. Mai 2021

Erstellt von Elke Mattern

Im Vorfeld der Bundestagswahl haben die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) und die Sektion Hochschulbildung der DGHWi wichtige Forderungen an die politischen Parteien formuliert, die Sie ausführlicher im Anhang finden:

  1. Jede Frau hat während der Geburt den Anspruch auf eine 1:1-Betreuung durch eine Hebamme.
  2. Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Umsetzung der Hebammen-Studiengänge.
  3. Finanzielle Förderung von hebammenwissenschaftlicher Forschung
  4. Elektronische Patientenakte (ePa), Rechte für Hebammen:
    a. Verarbeitungsrecht der Notfalldaten (z. Bsp. Schwangerschaft);
    b. Recht zur Verschreibung von digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA).

6. Int. Conference

Zur Anmeldung